Antreiben und Bremsen

Schneller als die Polizei erlaubt, innerorts allemal: Druckgeschwindigkeiten von bis zu knapp 62 km/h, da ist Antrieb dahinter …

Oha, die rote Kelle! Soforthalt der Maschine: Druckgeschwindigkeit von 0 km/h, da ist Bremsung dahinter …

Den Koloss einer Rollendruckmaschine anzutreiben und zu bremsen, ist schwere Arbeit, ausgeführt von schweren Motoren und schweren Bremsen. Dass diese Schwerarbeiter auch einmal einen „Boxenstopp“ benötigen, bspw. um Magnete, Schleifkohlen oder Bremsbeläge ersetzt zu bekommen, ist da nur verständlich.

Aber auch die leichten Antriebs- und Bremsarbeiten, zum Beispiel die Druckexemplare vor dem sogenannten „3. Falz“ zu verzögern, können nur gut gewartet einwandfrei ausgeführt werden.

Im MARKET-X finden Sie alles zum Antreiben und Bremsen: von Getriebemotoren und Druckluftmotoren (für die Einziehvorrichtung) über verschiedene Nocken (Bremsnocken, Abreißnocken, …), Kupplungen und eine Vielzahl von Riemen (Keilriemen, Zahnriemen, Flachriemen, …) und bis hin zu Bremsbacken, Bremsbelägen, Bremsbürsten, Bremsschuhen und Bremszungen. Lassen Sie sich in Ihrem Antrieb einzukaufen bitte nicht bremsen!